Erntedankfest 2013: Eröffnung

und die Amtsübergabe an das neue Königshaus

Der Wettergott meinte es in diesem Jahr nicht so gut mit den Heidesheimern, denn es regnete schon den ganzen Tag und es schien auch für die Eröffnung des Erntedankfestes keine Besserung in Sicht zu sein. Aber die Heidesheimer Bürgerinnen und Bürger lassen sich durch nasses Wetter nicht vom Feiern abhalten und so erschienen zahlreiche Zuschauer mit Schirmen bewaffnet am Dalles.

Musikalisch begleitet durch die MKV-Rot-Weis Wiesbaden, trafen die Königshäuser auf der Bühne ein. Den Anfang machten die Carnevalsmajestäten aus der Partnerstadt Auxonnen Charline mit ihren Prinzessinnen Mélanie und Sophie, gefolgt von den neu gekrönten Majestäten Erntekönigin Lorrayne mit ihren Prinzessinnen Katharina und Laura und das scheidende Königshaus Erntekönigin Paula mit ihren Prinzessinnen Judith und Viktoria. .

Nachdem die Kinder der Kindertagesstätte Abenteuerland einen Tanz vorgeführt hatten, wurde der Heidesheimer Kelch als Zeichen der Regentschaft an das neue Königshaus übergeben.

Nach dem unser Ortsbürgermeister Jens Lothar Hessel, Bürgermeister von Auxonne Raoul Langlois und die beiden Königshäuser alle Gäste begrüßt und einen Rückblick auf das Jahr und die Ernte gegeben haben, hieß es nun: Das Erntedankfestes 2013 ist eröffnet.

In diesem Jahr wurde zum ersten Mal das „Dickste Ding“ gekürt. Gesucht wurde der Heidesheimer Superkürbis. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger fuhren ihre gereiften Kürbisse zur Bühne um sie dort wiegen zu lassen. Gewonnen hat Lea Arnold mit einem 33 kg schweren Kürbis. Sie gewann einen Wanderpokal und eine Fahrt in der Stretchlimousine beim Erntedankfestumzug.

Nach der offiziellen Eröffnungsfeier schlenderte man über die Schlemmermeile und den Künstlermarkt, um anschließend auf dem Festplatz anzukommen, wo die Autoscooter schon auf die Majestäten warteten.

Auf Grund des immer noch anhaltenden Regens musste der Fackelzug leider kurzfristig abgesagt werden.