Erntedankfest 2013: Gottesdienst

Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt

Leider regnete es am Sonntag Morgen immer noch und das Cabrio musste sein Dach beim Abholen der Ernte- und Carnevalsmajestäten geschlossen lassen.

In einer wunderschönen festlich geschmückten Kirche konnte man sich von dem nassen Wetter erholen.

In einer passenden Predigt dankte Pfarrer Catta für die Ernte und für die vielen Helferinnen und Helfer, denn es ist nicht selbstverständlich, dass das Essen aus dem Supermarkt kommt.

Nach den Fürbitten, welche durch Lorrayne, Katharina, Laura, Charline, Sohie und Melanié vorgetragen wurden, dankten sie für die gute Partnerschaft zwischen Deutschland und Frankreich, und besonders zwischen Heidesheim und Auxonne. Die bestehende Freundschaft muss auch weiterhin gepflegt und von jungen Menschen unterstützt werden. Als Zeichen dafür bauten die Königshäuser ein „Merci-Schild“ vor dem Altar auf.

Als Symbol dafür, dass den Majestäten im Laufe des gesamten Amtsjahres nie die richtigen Wörter ausgehen und sie alle Eindrücke festhalten sollen, schenkte ihnen Pfarrer Catta einen XXL Bleistift. Passend dazu noch einen XXL Radiergummi, der sie daran erinnern soll, dass jeder Mensch Fehler macht; dass Fehler nichts Schlimmes sind; man sich trauen soll Fehler zu machen, solange man sie mit dem Radiergummi wieder verbessern kann.

Mit der musikalischen Untermalung von der katholischen Kirchenmusik endete der Gottesdienst und vor der Kirche musste man feststellen, dass der Regen aufgehört hatte. Jetzt konnten die Majestäten auch endlich das erste Mal auf dem Cabrio sitzen und ihres Amtes würdig durch die schön geschmückten Straßen von Heidesheim gefahren werden.